Die Indian Scout ist ein dankbares Objekt für einen Umbau. Das beweist auch die 1200 Scout vom Indian-Vertragshändler Lobobikes aus Berlin-Hohenschönhausen.

Der Boss der Indian-Vertretung „Lobobikes“, Olaf Lange, kam offenbar mit einem guten Schuss Benzin im Blut zur Welt. Sein ganzes Leben hat er sich mit Motorrädern beschäftigt und auch in der Vergangenheit schon immer motorisierte Zweiräder umgebaut. Als Person eher zurückhaltend, schlug er vor einigen Jahren trotzdem in unserer Szene auf, als er mit einer von ihm umgestaltenen Ironhead-Sportster den Pokal „Best Stock Harley“ auf der CUSTOMBIKE-SHOW in Bad Salzuflen gewann.

Lobos heimliche Liebe galt stets den Motorrädern aus Springfield

Dennoch galt seine heimliche Liebe stets den Motorrädern von Indian, nicht umsonst restaurierte Olaf eine seltene, aber völlig verbaute Indian Prince des Baujahr 1926 wieder in einen perfekten Originalzustand. Die gemeinsame Leidenschaft für die Marke Indian führte schließlich auch zur Bekanntschaft mit Christian Timmermann, einem gebürtigen Berliner, der die Marke Indian förmlich gelebt hat und kurz nach der Wende in Potsdam in einer historischen Tankstelle die Firma „Timmermanns Supply of Indian Motorcycles“ gegründet hat.

Indian Scout 1200

Dessen damalige Idee, eine Indian mit Chevy-V8-Motor in Kleinserie zu bauen, scheiterte, Timmermann war danach aber immer noch sehr in der Old-Indian-Szene aktiv und als solcher weit über alle Landesgrenzen hinaus bekannt. Olaf (aka „Lobo“) und Christian Timmermann trafen sich rein zufällig auf einem Event in Berlin und verstanden sich sofort blendend. Auf Grund ihrer gemeinsamen Interessen und der Liebe zu diesen amerikanischen Motorrädern waren dann auch beide sofort Feuer und Flamme für ein Umbauprojekt, das sie „New Indian meets Old Indian“ tauften.

Funktioniert: New Indian meets Old Indian

Heraus kam dabei die hier porträtierte Scout. Die größte technische Herausforderung bestand darin, die selbst gefertigte Blattfedergabel so an die neue Indian Scout zu bauen, dass das Motorrad TÜV-konform und fahrbar blieb. Die übrigen Modifikationen waren leichter zu schultern, die Speichenräder etwa bekamen exakt die gleiche Größe wie die Serienräder, rund um Lenker, Griffe, Hebel und Schalter bedienten sich die Erbauer aus dem reichhaltigen Portfolio, das der Aftermarket bietet, die neuen Fender wurden von Lobobikes an die Linie der New Scout angepasst.

Old meets new

Anfang September 2016 heimste das fertiggestellte Bike auf der European Bike Week in Faak dann einen Pokal auf einem der Bike Contests ein, ein Erfolg, den Christian Timmermann leider nicht mehr miterlebte, denn der erlag Anfang August 2016 auf dem Berliner Flughafen Schönefeld einer tödlichen Herzattacke.

Diese Scout ist Bestandteil einer Sammlung von Michael Wegert, der auch den von Timmermann gebauten V8-Prototyp besitzt

Im selben Jahr starb auch noch der Indian-Afficionado Hans Mack, der bis dahin älteste Steilwandfahrer der Welt. Seither versteht sich Olaf Lange selbst als eine Art Statthalter der Berliner Indian-Szene, dessen Aufgabe es ist, das Vermächtnis dieser beiden Enthusiasten in Ehren zu halten und fortzuführen.

Kontakt | www.lobobikes.de