Es hat bereits Tradition, dass KüryAkyn während der Sturgis Rally ein besonderes Custombike präsentiert. Im Jahr 2018 war dies ein Bagger auf Indian-Basis.

Während der 78. Sturgis Motorcycle Rally im Jahr 2018 präsentierte der Teileentwickler KüryAkyn auf dem legendären Partygelände Buffalo Chip den dritten und letzten Teil der 2016 aufgelegten Themenserie „Rock, Rumble and Rebellion“. Diesmal eine bildschöne Indian Chieftain Dark Horse.

Das 21-Zoll-Rad sorgt für wohltuende Proportionen bei der massiven Frontverkleidung

In den vergangenen Jahren unterstrich das Designkonzept des jeweiligen Motorrads die Themen Rock und Rumble, 2018 hieß das Thema „Rebellion“. Das „Rock“-Thema wurde 2016 durch eine Road Glide mit sanft fließender Karosserie in Form einer „Epiphone Sheraton II“-Gitarre symbolisiert.

Hallo Entwickler, die vertikalen Lichtleisten würden auch einer Serien-Indian gut stehen, oder?

Zeitgleich feierte man auch noch das 35-jährige Jubiläum des Buffalo Chips. Das Thema „Rumble“ verkörperte eine mit Absicht sportlich angehauchte Street-Glide, die das 2017 vom Buffalo Chip aufgelegte Aktionpaket „Moto Stampede“ perfekt symbolisierte.

Das 2018er Bike wurde eine Indian Chieftain Dark Horse

Das 2018er-Bike, eine Indian Chieftain Dark Horse, steht für all die Zehntausende von Bikern, die für neun Tage den Alltag über Bord schmeißen und auf dem Gelände des Buffalo Chip lauter, harter Musik frönen und sich ein bisschen wie ein Outlaw fühlen.

Wahnsinns-Scheinwerferoptik, gekonnt in Szene gesetzt

„Die Rock-, Rumble- und Rebellion-Bikes waren für uns eine großartige Möglichkeit, einerseits unsere Kreativität und andererseits unsere Leidenschaft für das Motorradfahren zu dokumentierten, so KüryAkyn-Präsident Holger Mohr. „Solche Umbauprojekte sind viel wertvoller für uns als bloße Werbung für unsere Produkte.“

Vom Designkonzept zum fertigen Bike

Das Designkonzept „Rebellion“ wurde verkörpert durch die gebrushte, bildliche Darstellung von lauten, mutigen, dreisten Ikonen der Rock-Ära. Aber auch schon die Wahl des Basismotorrads ging in Richtung Unangepasstheit, nicht umsonst wählte man eine tiefschwarze Indian Chieftain Dark Horse.

Am Anfang stehen Entwürfe und Ideen

Die Basis wurde dann von KüryAkyns Designern mit diversen Teilen aus verschiedenen hauseigenen Zubehörserien wie etwa „Phantom“, „Aztek“ und „Orbit LED“ versehen, teilweise wurde aber auch rigoros ausgetauscht. So steht die Maschine jetzt auf bildschönen „Charger“-Rädern von Xtreme Machine, vorne versorgt ein 21-Zoll-Rad den derzeitigen Geschmack.

Rebellion – das Thema im Jahr 2018

Aber auch andere Produkte sind verbaut, zum Beispiel Teile aus der Vantage Signature Serie von John Shope und aus Kodlins Hardline Signature-Serie.

Echter Stahl und Rebellion

Den hinsichtlich der Umsetzung des postulierten Themas so überaus wichtigen Paintjob führte kein Geringerer als Marcus Pfeil aus, seine kongeniale Lackierung war denn auch in Sturgis die am meisten fotografierte und bestaunte Arbeit.

Angel Eyes- Scheinwerfer

Die Grundfarbe ist ein glattes metallisches Satinschwarz-Metallic, kombiniert mit einer Art metallisch grauen gebürstetem „Schmutz“, eine Farbe, die Pfeili „echten Stahl“ nennt.

Blattgold, von Hand aufgebracht und gebürstet

Dazu gesellt sich 23-karätiges Blattgold, das von Hand eine Zierschliffoberfläche erhielt. Auf diesem Grundlack sind Antlitze oder charakteristische Bandlogos von Dutzenden von revolutionären Musikern und Bands zu sehen, deren meist provokatives Auftreten zu ihrer Zeit den Inbegriff der jugendlichen Rebellion darstellten.

Ein Lack voller Rebellen und Musiker

Eine geschmackssicher veredelte Indian Chieftain Dark Horse

Ein wirklich schöner Bagger, veredelt mit geschmackssicher ausgewählten Customparts, dazu eine tolle Lackierung, die zum Betrachten und Sich-Erinnern einlädt – Tourer-Herz, was willst du mehr!?